Die Maschinenring-Zentrale organisiert die Silofolien-Sammel-Tour 2005

Silofolien Recycling: Aus alt mach neu!

Silofolien - wie fachgerecht entsorgen?
Die separate Sammlung und Verwertung von grösseren Mengen Folien spart Ressourcen und Energie und entlastet die KVA. Die FAT rechnet mit einem jährlichen Verbrauch an PE in der Landwirtschaft von 12’000 bis 20’000 Tonnen. Dazu kommen einige zehntausend Tonnen aus Industrie und Gewerbe.

Jetzt umdenken. So wird’s gemacht:
Die Maschinenring-Zentrale organisiert kostengünstig die Sammlung der Silofolien im Kanton Luzern. Nach den Anmeldungen werden die Sammelplätze bestimmt, die mit einem Kehrichtwagen angefahren werden. Die Folien werden gewogen und abtransportiert. Die Vorteile liegen für jeden Landwirt auf der Hand:

> Silofolien wiederverwerten statt verbrennen
> Fachgerechte Entsorgung schont die Umwelt
> Wertvolle Ressourcen werden wiederverwertet

Die gesammelten Folien werden im Kunststoffrecyclingbetrieb zu Granulat aufbereitet und als Sekundärprodukt verkauft. Die Silofoliensammlung hatte letztes Jahr in den Gemeinden Schwarzenbach, Hellbühl und Malters schon einen grossen Erfolg mit über 8,5 Tonnen Folien.

> PE-Folien von Ballen und Fahrsilo, Düngersäcken, Verpackungen etc.
> Wichtig: besensauber, ohne Futterreste, Erde, Sand, Fette oder Öle
> nicht angenommen werden Ballennetze oder -schnüre und stark verschmutzte Folien

Abholpreise je Sammelplatz:
bis 500 kg   Fr. 30.- je 100 kg
ab 500 kg   Fr. 28.- je 100 kg
ab 1000 kg   Fr. 25.- je 100 kg
Mindestbetrag Fr. 30.-

Es lohnt sich, wenn sich kleinere Verbraucher zusammentun.
Nach der Anmeldung wird vor der Sammlung ein Tourenplan zugeschickt.

 
Anmeldung für die Foliensammeltour bis 1. April 2005
Name:  
Vorname:  
Adresse:  
PLZ/Ort:  
Telefon:  
     
Ladestelle:  
geschätztes Gewicht:   kg
     
   
 
  <<< zurück